Hutessen im INNs HOLZ: Kulinarische Genüsse des Mühlviertels entdecken

Genuss und Geselligkeit stehen beim Hutessen im INNs HOLZ im Mittelpunkt. Die Gäste platzieren sich rund um einen gusseisernen Hut, mit dem allerlei köstliche Zutaten gebraten werden. Garniert mit feinen Beilagen, anregenden Gesprächen und dem Blick auf die grünen Wipfel des Böhmerwaldes wird das gemeinsame Speisen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Tiefgrüne Baumkronen schaukeln im Wind. Der Nebel hat sich ins Tal verzogen. Und es riecht nach Fichtennadeln und Abenteuer. Von mystischen Granitformationen bis hin zu wildromantischen Waldwegen hat der Böhmerwald für Naturliebhaber alles zu bieten. Aber auch für Genießer ist die Gegend im Norden Österreichs ein wahres Schlaraffenland.

Vielfältige Kulinarik im Mühlviertel

Böhmische Bodenständigkeit trifft hier auf österreichische Raffinesse, vermischt mit zünftig-bayerischer Note. Wer ein bisschen abseits der ausgetretenen, kulinarischen Pfade auf Entdeckungsreise geht, wird reichlich belohnt: Im rustikal-gemütlichen Restaurant des Hotels und Chaletdorfs INNs HOLZ trifft man sich zum Hutessen – ein echter Geheimtipp.

Ein gusseiserner Hut spielt die Hauptrolle

Bei dieser speziellen Mahlzeit wird in der Mitte des Tisches ein gusseiserner, schwarzer Hut platziert und erhitzt. An kleinen Häkchen können die verschiedenen servierten Fleischspezialitäten von Rind, Huhn und Schwein sowie saisonale Gemüsearten befestigt und gar, medium oder knusprig gegrillt werden. Während das Fleisch brutzelt und seine duftenden Röstaromen freigibt, köchelt in der Krempe des Hutes einstweilen eine herzhafte Suppe vor sich hin. Mit dieser wird das Fleisch übergossen, wodurch es saftig bleibt. Gleichzeitig wird die Bouillon durch das Grillen der Fleischstücke mit deren feiner Bratensaft-Würze angereichert. Dadurch wird sie selbst zu einem Gaumenschmaus, der das Mahl optimal ergänzt. Einfach den Löffel zwischendurch eintauchen und genießen. Auch Gemüse kann in der Krempe gargekocht werden. Zum Hutessen werden im INNs HOLZ feine Soßen, Knoblauchbrot und Ofenkartoffeln gereicht, sowie ein reichhaltiges Angebot an frischen Salaten.

Ein „alter Hut“ neu entdeckt

Diese Art des Essens ist im wahrsten Sinne des Wortes „ein alter Hut“: Mit einem gusseisernen Hut – auch Tatarenhut genannt – wurden bereits vor vielen Jahrhunderten Fleisch, Fisch und Gemüse zubereitet. Wie der Name schon verrät, waren es vordergründig die Tataren, also überwiegend islamisch geprägte Turkvölker und Bevölkerungsgruppen, die damit kochten, indem sie den Hut über die Glut einer Feuerstelle platzierten. Heute ist diese Form der Erlebnisgastronomie vor allem in der Schweiz, in Österreich und in Teilen Deutschlands verbreitet. Möglich sind Hut-Versionen, die mit Holzkohle oder mit einer Brennpaste erwärmt werden. Auch elektrisch betriebene Tatarenhüte gibt es bereits.

Genuss & herzliches Beisammensein

Die Vorteile des Hutessens im INNs HOLZ liegen klar auf der Hand: Egal, ob medium oder well done, bissfest oder gar – jeder Gast ist dabei sein eigener Koch. Während die Zutaten auf dem Hut braten und einen verlockenden Geruch verströmen, bleibt genug Zeit für lustige Anekdoten und herzliches Beisammensein. Das Befüllen und Bestücken des Hutes selbst macht Spaß und bringt Schwung in die Tischgesellschaft. Im INNs HOLZ ist dieses kulinarische Highlight jederzeit möglich.

Sie möchten sich dieses tolle Erlebnis in geselliger Runde nicht entgehen lassen? Reservieren Sie gleich ein Hutessen im INNs HOLZ – auf Wunsch für bis zu 6 Personen in unserer einzigartigen Holzfällerhütte. Viele weitere kulinarische Besonderheiten wie Candle-Light-Dinner, Fondue oder Ritteressen warten im INNs HOLZ ebenfalls darauf, entdeckt zu werden.

Verschenken Sie jetzt gesellige Hochgenüsse mit einem Gutschein für ein Hutessen oder ein anderes Erlebnisdinner im INNs HOLZ! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Genussgutscheine entdecken